Warning: Declaration of Bootstrap_Walker_Nav_Menu::start_lvl(&$output, $depth) should be compatible with Walker_Nav_Menu::start_lvl(&$output, $depth = 0, $args = Array) in /homepages/17/d261299666/htdocs/faustball/cms/wp-content/themes/tsvhagen/functions.php on line 194

Warning: Declaration of Bootstrap_Walker_Nav_Menu::start_el(&$output, $item, $depth, $args) should be compatible with Walker_Nav_Menu::start_el(&$output, $item, $depth = 0, $args = Array, $id = 0) in /homepages/17/d261299666/htdocs/faustball/cms/wp-content/themes/tsvhagen/functions.php on line 194
TSV Hagen 1860, Faustball | Fehlende Abgebrühtheit beschert bittere Heimniederlage, schwere Auswärtswochenende mit zwei Spielen in der Hauptstadt | TSV Hagen 1860, Faustball

Aktuelles

> zur Übersicht

Fehlende Abgebrühtheit beschert bittere Heimniederlage, schwere Auswärtswochenende mit zwei Spielen in der Hauptstadt

Als klassisches „4 Punkte Spiel“ hatte Abteilungsleiter und Trainer Dirk Schachtsiek die Partie gegen den VfL Kellinghusen ausgerufen. Die gesteigerte Bedeutung mit Blick auf eine mögliche Qualifikation zur Deutschen Meisterschaft merkte man dem TSV-Team dann in der Sporthalle Wehringhausen auch an. Vor gut gefüllten Rängen entwickelte sich hinsichtlich der Satzergebnisse ein äußerst enges Spiel. Mit 9:11; 12:14 ; 8:11 und 13:15 sprechen die einzelnen Ergebnisse der ersten vier Sätze eine deutliche Sprache. „Wir haben es in keiner Phase geschafft, in den entscheidenden Momenten zu liefern.“, resümiert Angreifer Stefan Bösch, der in der Starting Five agierte. „An sich ist es ein ausgeglichener Start. Aber aufgrund unserer fehlenden Abgebrühtheit stehen wir dann einem 0:4- Satzrückstand gegenüber.“
In den Sätzen fünf und sechs folgte dann ein gelbschwarzes Aufbäumen (11:6; 11:8), welches zu einem zwischenzeitlichen 2:4- Spielstand führte. In Satz Sieben (5:11) machte der Gast aus Schleswig-Holstein dann aber alles klar und hinterließ in der Volmestadt durchaus lange Gesichter.
„Den 0:4- Start vergessen machen, gut trainieren und mit einer positiven Einstellung zum Doppelauswärtsspieltag in die Hauptstadt reisen.“, gibt Abwehrspieler Florian Strässer eine Neuorientierung aus.

In Berlin warten am Samstag mit dem VfK (Samstag, 16 Uhr) und der Berliner Turnerschaft (Sonntag, 11 Uhr) der Tabellenführer und der Tabellenfünfte. „Solch ein Doppelauswärtswochenende stellt natürlich immer eine große Herausforderung auf verschiedenen Ebenen dar, gerade wenn der Tabellenführer wartet.“ ,schaut Angreifer Philip Hofmann voraus. „Wir wollen und müssen aber beide Spiele mit voller Intensität angehen und nach dem misslungenen Wochenende mit Spaß am Faustball vier Punkte anpeilen.“
Zum ersten Mal in dieser Saison wird auch der Mannschaftsbus voll ausgebucht sein. Da, Stand heute, alle Spieler einsatzfähig sind und Abwehrspieler Leo Eckerle zurück von seinem Auslandsemester ist, werden gleich neun Hagener auf Punktejagd in der Hauptstadt gehen.

 

TSV Hagen 1860 vs. VfL Kellinghusen: 2:5
TSV: Kutscher, Hofmann, Bösch, Kuhlmann, Schachtsiek, Schmalbach, Strässer, Eckerle

// Aktuelles auch auf

> unserer Facebook-Seite